Startseite Kontakt Impressum und Datenschutz
Aktuelles aus der Gemeinde
 

Veranstaltungen vom 19. bis 27. Januar 2021

 

GOTTESDIENSTE

Donnerstag, 21. Januar

18.00 Uhr Rosenkranz

18.30 Uhr Eucharistiefeier

Samstag, 23. Januar

18.00 Uhr Wortgottesfeier NUR ALS LIVESTREAM, da keine Ordner gefunden wurden

Donnerstag, 28: Januar

18.00 Uhr Rosenkranz

18.30 Uhr Eucharistiefeier mit Jahresgedenken an Heinz Reiter, Rita Frey und Theodor Göttinger und Gedenken an Viktor und Marie Kohlstrom

 

Achtung:

Bitte melden Sie sich zu Gottesdiensten, an denen Sie teilnehmen möchten, im Pfarrbüro

St. Maria an (Anrufbeantworter).

 

Gottesdienste in St. Augustinus

Sonntag, 24. Januar 2021

09:00 Uhr Eucharistiefeier 

Dienstag, 26. Januar 2021

17:30 Uhr Eucharistiefeier

 

Achtung:

Bitte melden Sie sich zu Gottesdiensten, an denen Sie teilnehmen möchten, im Pfarrbüro

St. Augustinus an (Anrufbeantworter).

 

Seelsorgliches Gespräch und Sakrament der Versöhnung (Beichte)

Die nächsten Möglichkeiten zum seelsorglichen Gespräch sind am (Pfr. Scheifele), 30.01. (Pfr. Marx), jeweils von 16.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Münster St. Paul. Wenn Sie außerhalb dieser Zeiten ein Seelsorgliches Gespräch wünschen oder das Sakrament der Versöhnung empfangen möchten, dürfen Sie sich gerne wenden an: Pfarrer Peter G. Marx, Telefon: 3 45 15 91 oder Sie wenden sich an ein anderes Mitglied unseres Seelsorgerteams, die Kontaktdaten erfahren Sie beim Pfarramt St. Maria, Telefon: 345 15 91

 

Projekt LIVETREAM GOTTESDIENST

Seit einiger Zeit hat Herr Knut Warneck in der katholischen Kirchengemeinde St. Maria in Esslingen/Berkheim einen Versuchsballon mit Livestreaming von Gottesdiensten gestartet, der von den Mitgliedern der Kirchengemeinde bisher gut angenommen wird. Einige Male bereits wurde der Gottesdienst gestreamt und war über YouTube im Internet verfügbar. Dazu braucht es Mann (Frau)power und die technische Ausstattung. Nun wollen wir das Projekt "LIVETREAM GOTTESDIENST" als feste und regelmäßige Einrichtung starten. 

Wenn sie Freude am technischen Arbeiten mit Kamera, Mikrofon und Laptop haben und es sich vorstellen können, dann melden sie sich bitte im Pfarramt (0711 / 345 15 91). Ziel ist es eine Gruppe Gleichgesinnter zu bilden, die sich gegenseitig abwechseln aber auch ergänzen können. Es erfolgt eine ausführliche Einweisung, um die Technik in guter und einfacher Weise zu verstehen. Besonderes Fachwissen wird nicht benötigt, normale PC-Kenntnisse reichen aus.

Die LIVESTREAM Gottesdienste im Januar sind der kommende Samstag, am 23.01. um 18.00 Uhr (kann wegen fehlendem Ordnerpersonal nur im Internet online besucht werden) und am 30.01. um 18.00 Uhr, mit Pastor Holger Panteleit. Beide Gottesdienste werden aus der Pfarrkirche St. Maria gestreamt.

Diese und alle folgenden LIVESTREAM-Gottesdienste finden Sie im Internet unter:

www.st-maria-berkheim.de

 

Vertretungsgremium

Die nächste Sitzung des Vertretungsgremiums ist am Mittwoch, den 20. Januar 2021 um 20.00 Uhr. Die Sitzung findet online statt. Die Tagesordnung hängt an der Pinnwand am Haupteingang aus.

 

Ökumenische Bibelabende 2021 digital

In Bewegung – Begegnungsgeschichten aus dem Lukasevangelium

 

Dienstag, 26.01.         Rufen und Berufen – der Fischzug des Petrus Lk 5,1-11

                                   Pastor Panteleit, evang.-meth. Kirche

Dienstag, 09.02.         Geben und vergeben – Jesus und die „Sünderin“ Lk 7, 36-50

                                   Pfarrerin Sabine Nollek, evang. Kirche

Dienstag, 23.02.         Hören und handeln – Maria und Martha Lk 10, 38-42

                                   Pfr. Marx, kath. Kirche

 

Uhrzeit: 19.30 bis 20.30 Uhr

 

Die Veranstaltungen finden über Zoom statt. Anmeldung für die einzelnen Abende über das jeweilige Pfarramt.

 

Katholische Gesamtkirchengemeinde Esslingen

 

Der Synodale Weg – Wille zur Veränderung

Der Synodale Weg ist ein Gesprächsprozess über die Fragen nach Frauenpriestertum, Macht- und Gewaltenteilung, Sexualmoral und das Zölibat in der katholischen Kirche in Deutschland. Zuletzt ist es – coronabedingt - ruhig geworden um den Synodalen Weg. Für die Katholik*innen und die Kirche steht mit diesen Themen allerdings Zentrales in Frage. Sie sind hoch aktuell und zugleich teils so alt, wie die Kirche selbst. Wenn also die strittigen Fragen über viele Jahrhunderte immer wieder bewegt wurden und sich unzählige kluge Theolog*innen damit befasst haben, könnte man der Meinung sein, dass sich irgendwann die richtigen Antworten gefunden haben sollten. Diese Ansicht verkennt, dass die Kirche, also die Amtsträger und die Gläubigen immer auch Teil der Gesellschaft sind. Und wie die Gesellschaft sich verändert und das Empfinden dafür, was richtig und falsch ist, so geschieht das auch in der Kirche. Alle Gläubigen empfangen mit Taufe und Firmung die Gaben des Heiligen Geistes. Eine dieser Gaben wird als sensus fidei, als Glaubenssinn bezeichnet. Dieser Sinn ermöglicht es allen Gläubigen, zu erkennen, was in der kirchlichen Praxis richtig ist und was falsch. Insofern ist es ein gutes Zeichen, dass sich Lai*innen gemeinsam mit den Bischöfen auf den Weg machen, um zu diskutieren und nach Lösungen zu suchen. Ich persönlich hoffe, dass sich zu der Gabe der Unterscheidung, die der Heilige Geist schenkt, auch der Mut zu wirklicher Veränderung findet – und der Wille, Notwendiges umzusetzen. 

 

Pastoralreferent Raphael Maier

 

Haus der katholischen Kirche 

Adventskalender der Hoffnung und Hoffnungssterne  

Mitglieder der Arbeitskreise ‚Haus der Katholischen Kirche‘ und ‚Liturgie und Spiritualität‘ haben mit viel Engagement die Aktionen „Adventskalender der Hoffnung“ und „Hoffnungssterne“ kreiert. Texte, manche davon selbst geschrieben und Bilder, z.T. von Kindern und Esslinger Künstler*innen gestaltet, wechselten sich ab und machten neugierig täglich ins Adventsfenster am zukünftigen Haus der Kirche zu schauen. Alles war auch danach noch nachzulesen, bzw. nachzuschauen am benachbarten großen Fenster. Zusammen mit den Hoffnungssternen, die an einem eigens aufgestellten Tannenbaum hingen und mitgenommen werden konnten, verbreiteten   beide Aktionen Zuversicht und beschenkten Menschen in einer Zeit voll Sorge und Unsicherheit mit der Zusage:   Es gibt Hoffnung!

 

Veranstaltungshinweis der Familienbildungsstätte

 

Entdecke dich selbst! Seminar zur Stärkung des Selbstbewusstseins.

Für Jugendliche von 10-14 Jahren / Freitag 19.02.21

 

Worte können Türen öffnen - oder Mauern bauen

Seminar zur Achtsamkeit in der Kommunikation / Samstag 6. + 13.03.21

 

Weitere Kursangebote finden Sie auf unserer Homepage unter: www.fbs-esslingen.de

 

Katholische Erwachsenenbildung

Gut reden können

Überzeugen, argumentieren, den eigenen Standpunkt finden

Samstag, 6. März 2021, 09.45 – 17.30 Uhr | ACHTUNG ÄNDERUNG: Köngen, Katholisches Gemeindehaus, Rilkeweg 20 | Birgit Meyer, Prof. Dr. phil. habil. | Beitrag. 55,00 € gesamt (50,00 € Kurs, 5,00,- € Kaffee, Getränke) / Ermäßigt (Studierende, Auszubildende): 45,00 € gesamt | Veranstalter: JIN Plus – eine Initiative der katholischen Erwachsenenbildung Esslingen für Interessierte von 18 bis 49 Jahren

 

Überzeugendes Reden und gute Argumentation gehören zum täglichen Handwerkszeug, ob im Privaten oder im Beruflichen. Heute hängt vieles im Leben zunehmend von der Fähigkeit ab, selbstsicher aufzutreten, direkt und genau Menschen und Probleme anzusprechen, gut zuzuhören sowie logisch, klar und verständlich zu argumentieren und zu überzeugen. Und oft müssen Versammlungen, Gesprächsrunden u.a. moderiert werden. In unserem Workshop sollen Argumentationstechniken erlernt und rhetorische Kompetenzen erweitert werden. Wir arbeiten mit Übungen zur freien Rede, Atemtechniken, Rezitation, mit Rollenspielen und Fremd- und Selbstbeobachtung. Auch die nonverbale Kommunikation - Körpersprache, Gestik und Mimik - wird einbezogen. Der Workshop setzt auf aktive Beteiligung.

Anmeldung bis 23. Februar: keb Esslingen, Tel. 07 11 - 38 21 74, info@keb-esslingen.de